Mehr über Wattenland

Willkommen im Wattenland!

Vor Tausend Jahren war das Wattenland eine wilde Gezeitenlandschaft, in der sich die Gewalten des Wattenmeeres ungehemmt austoben konnten. Bei ruhigem Wetter war es ein Freund, der fruchtbare Klei und Nahrung mitbrachte; bei schwerem Wetter war es ein Feind, der einem alles rauben konnte, was man aufgebaut hatte. Deshalb haben die ersten Bewohner Warften (Anhöhen) aufgeschüttet, auf denen sie gut vor dem Wasser geschützt wohnten und auch das Vieh bei Sturm einen sicheren Platz hatte. Mehrere Warften wuchsen zu einem Dorf zusammen, wobei die Bauernhöfe einen Kreis bildeten, in dessen Mitte eine Kirche stand. Immer noch sind ihre Kirchtürme und Mühlen als zuverlässige Baken in der weiten Landschaft gut zu erkennen. Hinter dem Seedeich liegt das gezähmte Wattenmeer, ein wertvolles Welterbe, und bei Lauwersoog der Nationalpark Lauwersmeer. Über Wattenland gibt es viel zu sagen und zu erzählen. Erleben Sie es selbst! 

 

Diese Seite teilen